Konzert Musikverein 2016

Spät(e) Romantik im Musikverein

Matthias

Österreichs Star-Geigerin Lidia Baich und Pianist Matthias Fletzberger nehmen den 150. Geburtstag des bayerischen Komponisten Richard Strauss (1864-1949) und den 50. Todestag des österreichischen Komponisten Joseph Marx (1882-1964) zum Anlass, sich mit spätromantischen Violinsonaten des 19. und 20. Jahrhunderts auseinanderzusetzen.

Nach mehreren Konzerten mit Orchester und diversen Kammermusikformationen treten Lidia Baich und Matthias Fletzberger nun auch wieder mit einem Duo-Recital im Wiener Musikverein auf!

Dass Musik des 20. Jahrhunderts sehr wohl auch tonal und zum Mitsummen romantisch sein kann, beweisen die beiden Künstler mit ihrer neuen CD „Späte Romantik, die termingerecht zum Konzert am 25. April (Wiener Musikverein im Brahmsaal) erscheint.

Der Titel ist Programm. Die beiden Musiker haben 2 Werke für Violine und Klavier von äusserst unterschiedlichen und zugleich umstrittenen Komponisten kombiniert: die Violinsonate in Es-Dur, ein sehr frühes aber grandioses Werk von Richard Strauss, und die „Frühlingssonate“ des zu Unrecht in Vergessenheit geratenen, österreichischen Komponisten Joseph Marx, eines seiner letzten Werke. Beide Werke haben eines gemeinsam – sie spiegeln eine spätromantische Geisteshaltung wider und scheinen für ihre Entstehungszeit völlig untypisch.

Programm:

Edvard Grieg: Violinsonate F-Dur, op. 8
Joseph Marx: Frühlings-Sonate für Violine und Klavier D-Dur
Antonin Dvořák: Vier romantische Stücke op. 75
Richard Strauss: Violinsonate Es-Dur, op. 18

Karten sind an der Tageskassa des Musikverein Wien (Tel. 01 505 81 90)
oder online www.musikverein.at unter erhältlich.

Preise: € 17,- bis € 44,-
(Ermässigungen für Ö1 Clubmitglieder, GÖD, etc.)

Related Posts